hedgehog300wide

Strategieanbieter des Monats August 2014: Hedgehog Strategies mit Ede / DAX30

1. August 2014

Wir freuen uns, Ihnen unseren Finanzexperten des Monats August, “Hedgehog Strategies” mit der Anlagestrategie “Ede / DAX30″ , zu präsentieren.

Was ist Ihr Hintergrund und wie sind Sie zum Börsenhandel gekommen?

Ich bin seit vielen Jahren als Fotograf und Künstler tätig. In meinen Arbeiten setze ich mich analytisch mit dem Menschen in alltäglichen Situationen auseinander und decke Blickwinkel auf, die das Gewohnte in einem neuen Licht erscheinen lassen.

Für die Absicherung meiner eigenen finanziellen Situation habe ich schon im Studium vor etwa 14 Jahren begonnen, mich mit dem Aktienhandel auseinanderzusetzen. Mein geschulter Blick für Kompositionen und Muster hat mich ohne Umwege direkt zum Chart-Trading geführt.

Erzählen Sie uns bitte etwas über Ihren Handelsansatz.

Mein Handelsansatz ist relativ einfach. Ich habe bestimmte Muster gefunden, die in Verbindung mit der mittelfristigen Entwicklung Ein- und Ausstiegszeitpunkte für mich markieren.

Die momentan von mir angebotene Strategie „Ede/DAX30“ ist dabei um sogenannte „Outliers“ – einzelne Ausreißer-Trades – herum aufgebaut; die Quote der Gewinntrades liegt nur leicht über 50%.

Die Strategie ist aus dem eigenen Aktienhandel heraus entwickelt und stützt sich auf Daten, die bis in das Jahr 2000 zurückreichen.

Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Handelsstrategie?

Das Ziel der Strategie ist ein ruhiger, niedrig frequenter Handel bei reduzierter Volatilität. Auf Jahressicht strebe ich ein Chance-Risiko-Verhältnis von 3 an. Interessierte Anleger sollten nach Möglichkeit über einen Anlagehorizont von mindestens einem Jahr verfügen, da die geringe Umschlagzahl und der „Outlier“-Charakter der Strategie erst über einen längeren Zeitraum ihre Performance voll ausspielen können. Zudem hat das Backtesting eine leichte Saisonalität gezeigt. Kurzfristiges Hopping sollte vor diesem Hintergrund vermieden werden.

Ich bin überzeugt, dass die Ede/DAX30-Strategie für jede noch so individuelle Handelsstrategie ein wichtiges Puzzlestück sein kann. Meine Ziele entsprechen den Zielen der meisten meiner Investoren – überdurchschnittliche Rendite bei begrenztem Risiko.

Schlussendlich muss der Track Record meiner Strategie für sich selbst sprechen!

Welche Märkte handeln Sie und warum handeln Sie genau diese Märkte?

Ich habe mich für den DAX aufgrund der hohen Liquidität und der hohen politischen Stabilität entschieden. Aber auch der Bezug zu Deutschland ist natürlich wichtig gewesen.

Meine Wurzeln liegen im Aktienhandel und so gesehen ist für mich der erfolgreiche Handel des Deutschen Aktienindex die höchste Disziplin. Ein direkter Performance-Vergleich ist möglich und stellt die eigentliche Herausforderung dar.

Was halten Sie von vollautomatischen Handelssystemen?

Ich bin noch nicht ganz überzeugt. Ich finde einen hohen Automatisierungsgrad sehr wichtig und extrem hilfreich. Zum einen kann ich mich besser auf das Monitoring und die Optimierung konzentrieren und zum anderen rationalisiert es mein Handeln.

Auf der anderen Seite finde ich es immer noch wichtig, regelmäßig persönlich aktiv zu werden, um das Gefühl für das Traden nicht zu verlieren, um die Systeme weiterentwickeln und in Extremsituationen eine direkte Einschätzung vornehmen zu können.

Deswegen werden meine Handelssignale automatisch erzeugt, die finalen Trades jedoch vorerst weiterhin von mir persönlich bestätigt.

Vielen Dank für dieses ausführliche und sehr interessante Interview. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihrer Strategie auf United Signals!

hedgehog300wide

Weitere Informationen finden sie unter:

Hedgehog strategies

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn